Beiträge vom 20.07.2017

Die Kirmes ist tot, es lebe die Kirmes
Burschen haben das Jestädter Fest beerdigt – Maskottchen „Kohlo“ auf dem Anger des Ortes verbrannt
Auch die letzte Veranstaltung der Jestädter Kirmes ist auf große Resonanz gestoßen. Rund 200 Einwohner sind zur Beerdigung des Dorffestes an den Anger gekommen, um bei Freibier die Zeremonie zu verfolgen. Und die wichtigste Nachricht konnte ja bereits kurz vor dem traditionellen Lumpenumzug am Montag verkündet werden: Die stolze Anzahl von elf Kirmesburschen für das Fest in 2020 ist gefunden.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Beiträge vom 18.07.2017

Tourismus im Aufschwung
Wassertretstelle in Hitzelrode wird saniert – Gemeinde zählt rund 1000 Wanderer im Jahr
Anfang der 70er-Jahre wurde sie von der damals noch jungen Gemeinde Meinhard gebaut – die Wassertretstelle in Hitzelrode. Sechs Meter lang; drei Meter breit und anderthalb Meter tief ist sie. Der ehemalige Bürgermeister Emil Ziska hatte sich da starkgemacht.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Hessische Schweiz wird schwerer
Die Sanierung der L 3403 schreitet voran
Anfang Juli haben die Sanierungsarbeiten an der Landesstraße 3403 begonnen. Rund 900 Meter lang ist die Straße zwischen Hitzelrode und Motzenrode. Die Firma Bauer aus Walschleben hat den Auftrag von Hessen Mobil für die Sanierung der Straße in der Hessischen Schweiz bekommen.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Eulenfamilie war die Attraktion
Jestädter Friedhof: Jetzt sind die Vögel wieder weg
Pfingsten war es, als sich das Waldohreulen-Paar in der über 20 Meter hohen Säulen-Eiche auf dem Jestädter Friedhof einnistete. Zufällig oder in irgendeiner Schlafgemeinschaft im Winter, wo sich Eulen häufig in größeren Kolonien treffen, haben die beiden Waldohreulen sich kennengelernt.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Bohrturm holt die Erdwärme
Viele Bauherren in den sieben Meinhard Ortsteilen setzen auf moderne Heiztechnik
Rund 25 Millionen Kilowattstunden Strom werden jährlich in den sieben Ortsteilen von Meinhard verbraucht. Durch Wasserkraft und Photovoltaik werden in Meinhard rund vier Millionen Kilowattstunden im Jahr selbst erzeugt – das sind immerhin rund 15 Prozent des Bedarfes. Für Heizzwecke in Meinhard werden sogar rund 32 Millionen Kilowattstunden aus der Ferngasleitung entnommen.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


GOTTESDIENST

Sonntag, 23. Juli 2017 - 9.30 Uhr Neuerode; 9.30 Uhr Frieda; 10.30 Uhr Jestädt (mit Taufe); 10.30 Uhr Grebendorf

Beiträge vom 17.07.2017

Alle drei Jahre ein Fest
Unterhaltsames Programm und ein bunter Umzug: In Jestädt wird Kirmes gefeiert
Nur alle drei Jahre findet die Jestädter Kirmes statt – dann heißt es aber erst recht: feiern und Spaß haben. Doch damit die Kirmes im Meinharder Ortsteil überhaupt beginnen konnte, bedurfte es am Freitag zunächst körperlicher Anstrengung.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Beiträge vom 13.07.2017

Kirmes der Kohlrabenhälse
Jestädt feiert ab morgen fünf Tage lang – Zum Auftakt gibt es heute ein Straßenfest im Meinharder Ortsteil
Drei Jahre war Pause, doch ab heute wird wieder ordentlich gefeiert: Es ist Kirmeszeit in Jestädt. Gefeiert wird opulent an fünf Tagen. „Wir feiern eben nur einmal alle drei Jahre, dafür aber richtig“, sagt Mirco Wollenhaupt, einer der sieben Kirmesburschen. „Wir gehen davon aus, dass die Bude voll ist“, so Wollenhaupt, der auch weiß, dass sich die Jestädter „richtig auf ihre Kirmes freuen“.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Beiträge vom 11.07.2017

Kirmes in Jestädt
Vermisst: Kohlo Kohlrabenhals
Kirmes-Maskottchen wurde entführt – Burschen wollen alle Forderungen erfüllen.

...mehr dazu und das Programm, finden Sie HIER!

Jung und Alt in Jestädt
Ab kommenden Donnerstag, 13. Juli, feiert Jestädt fünf Tage lang seine Kirmes

...mehr dazu und mehr zum Programm, finden Sie HIER!


Haus voller Geschichte
Gebäude an der Kirchstraße 11 wurde besonders durch Krieg und Nachkriegszeit geprägt
Wer in den letzten Wochen an diesem Haus vorbeigegangen bzw. -gefahren ist, hat gesehen, dass es an zwei Seiten eingerüstet war, der Grund war die Sanierung.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Neuerode: Chor macht Sommerpause
Die Proben starten wieder am 3. August
Nach einem erfolgreichen ersten Halbjahr, mit tollen Auftritten und lustig lockeren Probeabenden, verabschiedet sich der Neueröder Chor in die Sommerpause. Der Abschluss der Saison war die Musikalische Vesper in der Marktkirche Eschwege.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Außengelände ist wieder hübsch
Eltern und Erzieher haben mit angepackt
Eltern, Kinder und das Erzieherteam vom Kindergarten Löwenzahn in Schwebda haben das Außengelände ihres Kindergartens jetzt an einem Samstagnachmittag auf Vordermann gebracht.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


SPD Meinhard wandert mit Michael Roth
Die SPD Meinhard war unterwegs zur Sommerwanderung mit Staatsminister Michael Roth. Begangen wurde der Premiumwanderweg P4 in Hitzelrode.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


GOTTESDIENST

Sonntag, 16. Juli 2017 - 9.30 Uhr Hitzelrode; 9.30 Uhr Grebendorf; 10.30 Uhr Schwebda ; 10.30 Uhr Jestädt (Kirmesgottesdienst im Festzelt)

Beiträge vom 04.07.2017

Ein Schloss für Verliebte
Vor 110 Jahren wurde Wolfsbrunnen vom Ehepaar von Keudell erstmals bezogen
Vor fast genau 110 Jahren, am 27. Juni 1907, bezogen die Eheleute Luise und Alexander von Keudell das neu erbaute Schloss Wolfsbrunnen. Wir blicken auf die wechselvolle Geschichte des im Stil der Neurenaissance errichteten Anwesens zurück.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Flughafencontainer sorgt für Ordnung
Friedhof Grebendorf: Neuer Platz für Pflegegeräte
Die Pflegegeräte des Friedhofes Grebendorf waren jahrzehntelang in einem Nebenraum der Grebendorfer Friedhofshalle untergebracht. Ein unhaltbarer Zustand, wie Ortsvorsteher Willi Jakal das Problem mit dem Benzingeruch bei Trauerfeiern definierte.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Einsatz gegen das Seegras
Bauhof der Gemeinde fährt täglich ein bis zwei Anhänger voll der Pflanze weg
So mancher Erholungssuchende ärgert sich zur Zeit über angeschwemmtes Seegras am Ostufer des Werratalsees. Große Mengen Seegras werden täglich vom vorherrschenden Nordwestwind an das Ostufer bei Schwebda getrieben. Auf großen Unterwasserwiesen wächst das Seegras im Werratalsee. Für das Ökosystem des Sees sind die Unterwasserpflanzen nicht ganz unentbehrlich. Das Seegras reichert den See mit Sauerstoff an und hält damit das Wasser frisch und klar.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Wochenende mit den Pferden
Reit- und Fahrverein Meinhard lädt vom 21. bis 23. Juli ein – WBO-Reitturnier
Zu einem pferdereichen Wochenende lädt der Reit- und Fahrverein Meinhard auf den Reitplatz an der Kreisstraße zwischen Jestädt und Grebendorf ein: Begonnen wird am Freitag, 21. Juli, mit der Fohlenschau mit Brenntermin und Stutbucheintragung für alle Rassen. Klaus Biedenkopf vom Ponyund Pferdezuchtverband Hessen wird die Stuten und Fohlen beurteilen.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Urlaubsgrüße aus Meinhard
Das Meinharder Verkehrsbüro bietet allen, welche Grüße aus Meinhard in die Welt schicken wollen, verschiedene Urlaubskarten an. Insgesamt fünf verschiedene Motive stehen zur Auswahl. Ann-Kathrin Holzapfel freut sich auf den Besuch von Urlaubern im Büro, und, wie sie lächelnd hinzufügt: „Wir helfen da nicht nur mit Urlaubskarten, sondern auch mit Wanderkarten, Radfahrkarten und Ausflugstipps in Meinhard und darüber hinaus.“

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


KURZ NOTIERT

Albert Einsteins Sechs war eine Eins
Auf der Meinhardseite am vergangenen Dienstag hatte sich ein Fehler eingeschlichen: Zur Ansprache des Bürgermeisters anlässlich des Starts der Sommerferien wurde ein Bild von Albert Einsteins Zeugnis abgedruckt, auf dem er die Schulnote Sechs in Physik hatte. Allerdings besuchte Einstein zu diesem Zeitpunkt eine Schule in der Schweiz, wo die Schulnote Sechs ein Sehr gut war – also eine Eins.

Organisations-Treffen für die Ferienspiele
Bürgermeister Gerhold Brill erinnert noch einmal daran, dass heute Abend um 19 Uhr ein Organisations-Treffen für die ersten Meinharder Ferienspiele im Bürgerhaus Grebendorf stattfindet.


GOTTESDIENST

Sonntag, 9. Juli 2017 - 9.30 Uhr Jestädt; 9.30 Uhr Grebendorf; 10.30 Uhr Neuerode; 10.30 Uhr Frieda

Beiträge vom 01. und 03.07.2017

Kinder als kleine Detektive
Fest in Grebendorf wird vom Anger in das Bürgerhaus verlegt – 80 Anmeldungen
Ihr Können als Detektiv unter Beweis stellen konnten am Samstag Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren beim Kinderfest in Grebendorf. Dort waren zum Thema Sandhasen auf Spurensuche sieben verschiedene Stationen aufgebaut worden.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


WR-Aktion „Vereint stark“: Feuerwehr Grebendorf gewinnt
Die Gewinner des großen WR-Gewinnspiels „Vereint stark“ stehen fest. Die drei Sieger sind die Freiwillige Feuerwehr Grebendorf, die Damenhandballsparte des SV Reichensachsen und der Spielmannszug Werratal 1956 aus Eschwege. Damit sind sie auch Gewinner der drei Geldpreise in Höhe von 2000, 1500 und 500 Euro für ihre Vereinskasse, die die Werra-Rundschau für „Vereint stark“ ausgelobt hatte.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!
....und HIER!


1500 Bilder gesichtet
Ausstellung „Frieda schwarz-weiß“ zum Hobby- und Künstlermarkt am 8. Oktober
Die Resonanz ist überwältigend: Rund 1500 alte Bilder von Frieda hat der Heimatverein Frieda mittlerweile zusammengetragen. Aufgerufen hatte die Arbeitsgruppe um Reiner Blum, Wolfgang Börner, Helmut Hering, Frank Heine und Helmut Marquardt alle Bürger, alte Bilder vom Ort abzugeben, um daraus eine besondere Bilderausstellung zu gestalten.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!