Beiträge vom 23.10.2020

Aussicht auf Frieden in Frieda
Anwohner und Sportverein vereinbaren Regeln für Spielbetrieb auf Sportplatz
Um den seit Jahren schwelenden Streit wegen Lärm- und Geruchsbelästigung durch den Spielbetrieb auf dem Sportplatz Frieda zeichnet sich jetzt eine einvernehmliche Lösung zwischen den Anwohnern des Platzes und der Spielgemeinschaft Frieda/Schwebda/Aue (SG FSA) ab.
Wie der stellvertretende Vorsitzende des Sportvereins, Marcel Thiel, auf Anfrage der WR bestätigte, habe es kürzlich ein Treffen zwischen der Familie, die direkter Anrainer des Platzes ist und unterdessen auch gegen die Gemeinde als Eigentümer des Platzes vor dem Verwaltungsgericht geklagte hatte (wir berichteten), und den Vorsitzende des Vereins, Florian Süß und Marcel Thiel, gegeben.

Lesen Sie HIER!


KURZ NOTIERT:

Jugendausschuss tagt in Hitzelrode
Eine öffentliche Sitzung des Jugend-, Kultur-, Sozial- und Friedhofsausschusses findet am Mittwoch, 28. Oktober, ab 17.45 Uhr in Meinhard-Hitzelrode statt, teilt die Gemeinde mit. Treffpunkt ist der Friedhof. Die Sitzung wird im DGH fortgesetzt. Die Tagesordnung kann der Homepage der Gemeinde oder den örtlichen Aushängen entnommen werden.


Beitrag vom 21.10.2020

Meinhard will zu Feuerwehrbauten beraten
Die Gemeinde Meinhard wird am morgigen Donnerstag ihren Hauhalt für 2020 sowie das Investitionsprogramm bis 2023 in die Gemeindevertretersitzung einbringen. Weitere Punkte sind der geplante Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses im Ortsteil Schwebda sowie die Behandlung des SPDAntrages zum Sachstand des Feuerwehrneubaus in Frieda sowie des Antrages der FDP, die eine Aufstockung der Mittel für den Neubau fordert. Die Kosten für den Neubau in Frieda waren zunächst auf 600000 Euro gedeckelt worden. Das zuständige Architekturbüro hatte die Baukosten allerdings schon in der Planungsphase mit 900000 Euro kalkuliert.
Weitere Themen der Sitzung sind die weitere Schaffung von Kitaplätzen, außerplanmäßige Ausgaben sowie die Prüfung der Jahresabschlüsse für 2018. Die öffentliche Sitzung beginnt um 20 Uhr im Bürgerhaus in Schwebda.


Beiträge vom 13.10.2020

Meinhard auf dem Weg zur Öko-Gemeinde
40 Prozent der Gemarkungsfläche dienen der Lebensmittelherstellung
Auf 40 Prozent der Gemarkungsfläche von Meinhard werden Lebensmittel herstellgestellt oder dienen der Lebensmittelherstellung. Kartoffeln, Erdbeeren, Spargel, Leindotter, Hanföl, Braugerste, Weizen, Hafer, Ackerbohnen, Erbsen, Milch, Eier und Zuckerrüben werden angebaut. Rinder, Schweine, Hühner und Enten werden in Meinhard groß. Sechs Hofläden stehen den Bürgern zur Verfügung.

Lesen Sie HIER!


Herbstritt des Reit- und Fahrvereins Meinhard führte hoch über das Werratal
Aufgrund der derzeitigen Pandemie-Situation beschloss der Vorstand des Reitund Fahrvereins Meinhard jüngst die traditionelle Planwagenfahrt mit anschließendem Beisammensein auf dem Turnierplatz abzusagen. Wesentlich einfacher war es da, mit einer Reitergruppe die wunderschönen Meinharder Berge zu erklimmen.

Lesen Sie HIER!


GOTTESDIENSTE:

Sonntag, 18. Oktober: 9.30 Uhr Jestädt, 10.30 Uhr Hitzelrode, 10.30 Uhr Grebendorf
Sonntag, 25. Oktober: 9.30 Uhr Motzenrode, 10.30 Uhr Neuerode, 10.30 Uhr Frieda (Konfirmation)

Bei allen Gottesdiensten bestehen Mund-Nase-SchutzPflicht und die vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen!


Beitrag vom 08.10.2020

Ein ganzer Kreis im Einsatz
FREIWILLIGENTAG Zahlreiche Städte und Dörfer nehmen teil
Er hat sich zu einem echten Erfolgskonzept entwickelt: der Freiwilligentag im Werra-Meißner-Kreis. Bereits zum zwölften Mal fand er jetzt statt. In zahlreichen Städten und Dörfern wurde wieder gestrichen, gepflastert und gepflanzt. Und dort, wo der 19. September nicht so gut in den örtlichen Terminkalender passte, stand der darauffolgende Samstag, 26. September, noch ein mal ganz im Zeichen der Freiwilligenarbeit.
Die wurde überall wieder gut angenommen: Wie die zahlreichen Bilder auf dieser Seite beweisen, war ein Großteil des Altkreises Eschwege schon auf den Beinen und hat seinen jeweiligen Heimatort wieder hergerichtet. Was allen Veranstaltungen gemein war: Im Anschluss gingen die Helfer nicht gleich nach Hause, sondern pflegten und stärkten die Geselligkeit bei einem gemeinsamen Imbiss.
Und darauf kommt es beim Freiwilligentag schließlich an: in der Gemeinschaft etwas für das Wohle aller leisten.

Lesen Sie HIER!


Beitrag vom 07.10.2020

Von Wäldern, Müll und Bienen
UMWELTPREIS (2) Kinderfeuerwehr Grebendorf lernt über Natur und Umwelt
Der Werra-Meißner-Kreis hat in diesem Jahr wieder den Umweltpreis verliehen. Ausgezeichnet wurden Schulen, Kindergärten, Vereine und Verbände für ihre Projekte. Wir stellen die Gewinner vor.

Seit vier Jahren widmet sich die Kinderfeuerwehr Grebendorf neben Lösch- und Rettungsübungen auch Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen. Beim diesjährigen Umweltpreis hat die Gruppe einen von vier dritten Plätzen belegt und 150 Euro Preisgeld gewonnen.

Lesen Sie HIER!


KURZ NOTIERT:

Zwei Sitzungen in der Bürgerhausgaststätte

Die Jahreshauptversammlungen der Waldinteressenten und des Waldbesitzervereins Grebendorf finden am Dienstag, 3. November, in der Bürgerhausgaststätte „Zum Sandhasen“ statt. Um 19.30 Uhr beginnt die Sitzung der Waldbesitzer. Auf der Tagesordnung steht eine Satzungsänderung. Um 20 Uhr folgt die Versammlung der Waldinteressenten. Hier wird der Vorstand seine Jahresberichte vortragen.


Beitrag vom 01.10.2020

Ein ganzer Kreis im Einsatz
13. Freiwilligentag findet unter besonderen Bedingungen statt
Er hat sich zu einem Erfolgskonzept entwickelt: der Freiwilligentag im Werra-Meißner-Kreis. Bereits zum 13. Mal fand der jetzt statt. In zahlreichen Städten und Dörfern wurde wieder gestrichen, gepflastert und gepflanzt. Und dort, wo der erste Termin am 19. September nicht so gut in den örtlichen Terminkalender passt, gab es am 26. September eine zweite Chance für die Freiwilligenarbeit.

Lesen Sie HIER!


KURZ NOTIERT:

Erntedankfest: Gaben ab Freitag abgeben

Die evangelische Kirchengemeinde Grebendorf sammelt zum Erntedankfest am Sonntag Gaben, die an die Eschweger Tafel weitergeleitet werden sollen. Annahme der Spenden ist am Freitag, 2. Oktober, um 15 Uhr an Kirche in Grebendorf oder zu anderen Zeiten bei Familie Stück, Kirchstraße 13a in Grebendorf.