Meinhard zwischen Berg, Tal und Wasser, lebenswert und liebenswert

Beiträge vom 17.08.2018

Kein Frieden in Frieda
Gemeindevertretung lehnt Bürgerbefragung zum Standort des Feuerwehrneubaus ab
Es wird keine Bürgerbefragung zum umstrittenen Standort des neuen Feuerwehrgerätehauses in Frieda geben. Die Gemeindevertretung lehnte jetzt einen entsprechenden Antrag der FDPFraktion mehrheitlich ab. Beantragt hatte die Fraktion, dass das Gemeindeparlament den Gemeindevorstand mit der Befragung beauftragt – analog zu den Befragungen zum Jugendraum in Grebendorf.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


KURZ NOTIERT:
Viele Fahrer für Meinharder Bürgerbus
Für den geplanten Bürgerbus, der in Meinhard als Ergänzung zum ÖPNV vor allem die Höhendörfer Hitzelrode, Neuerode und Motzenrode gedacht ist, haben sich nach einem Aufruf der Gemeinde zahlreiche ehrenamtliche Fahrer gemeldet, die bereit sind, regelmäßig den Bus zu steuern. Das teilte Bürgermeister Gerhold Brill jetzt mit. Zudem habe die Landesstiftung, die den Bus zur Verfügung stellen will, den überarbeiteten Antrag als zufriedenstellend angenommen. Einer der Bedingungen war neben einem stimmigen Konzept, die Bereitschaft von Bürgern, ehernamtlich tätig zu sein.

Ministerium lehnt Tempo 30 für Frieda ab
Das hessische Verkehrsministerium wird die Umwandlung der LeipzigerStraße in Frieda in eine verkehrsberuhigte Tempo-30Zone nicht finanziell unterstützen. Das teilte das Ministerium der Gemeinde auf eine Anfrage von Bürgermeister Gerhold Brill mit.
Als Begründung führt das Ministerium an, dass Tempo30-Zonen in geschlossenen Ortschaften nur unter der Voraussetzung hoher Fußgängerund Fahrradverkehrsdichte sowie einem hohen Querungsbedarf angeordnet werden können. Außerdem seinen ebenfalls Vorfahrtsstraßen davon ausgeschlossen, heißt es in dem Schreiben. Bei der Leipziger Straße jedoch handele es sich um eine Vorfahrtsstraße , die die Funktion einer innerörtlichen Hauptverkehrsstraße erfülle.


Beitrag vom 16.08.2018

Uschis sind jetzt Teens
Seit zehn Jahren organisieren sie das Kinderfest – am Samstag ist Geburtstagsparty
Mindestens einmal im Monat treffen sich die neun Freundinnen – meist bei einem Gläschen Prosecco – und schmieden Pläne. Die Frauen, in Grebendorf nur unter dem Namen „Die Uschis“ bekannt, organisieren seit zehn Jahren das alljährlich stattfindende Kinderfest. „Bei unseren Treffen überlegen wir, was wir alles machen können“, sagt „Oberuschi“ Margret Kalus, „und mit einem Prosecco läufts einfach besser.“ Den Namen, sagt sie, haben der Truppe die Ehemänner verpasst.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Beiträge vom 15.08.2018

Bagger am Feuchtbiotop
Die Sicherungsarbeiten an der ehemaligen Sandgrube Braunrod haben begonnen
Entgegen allen Protesten von Bürgern und Naturschützern wird das Feuchtbiotop bei Braunrod oberhalb von Grebendorf in Richtung Kella zumindest zum Teil verfüllt und verändert. Die Arbeiten haben am Dienstagmorgen begonnen.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Gestohlene Ziege wurde geschlachtet
Überreste des Tieres wurden am Bach gefunden – Besitzerin setzt 500 Euro Belohnung aus
Die Ziege Maduck ist tot. Schlachtreste des weiblichen Tieres, das in der Nacht zum vergangenen Samstag von einer Weide im Wald zwischen Schwebda und Kella gestohlen wurde, sind von einem Spaziergänger unweit der Ziegenweide am Kellaer Bach entdeckt worden.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Beiträge vom 14.08.2018

Meinhards Wasserquelle
Flachbrunnen in Frieda versorgt den Ortsteil sowie Grebendorf und Schwebda
Nur zwölf Meter tief ist er – der Flachbrunnen Frieda. Der ruhende Wasserspiegel liegt bei 90 Zentimetern unter Gelände. Er ist Hauptversorger der Gemeinde mit Trinkwasser. 1966 suchte die damals noch selbstständige Gemeinde Frieda Wasser. Auf der Brückenwiese am Rand von Frieda wurde sie fündig. Die Bohrung ergab Wasser und das auch in ausreichender Menge.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Überraschungsbesuch im Kindergarten Sonnenschein
Am Donnerstag vor den Sommerferien besuchten Frau Appel, Frau Baum und Frau Renner als drei ehemalige Chormitglieder der Meinhard-Singers überraschend den Kindergarten Sonnenschein in Frieda

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


„Das Kinderfest wird der Hit“
Samstag, 18. August, Kinderfest in Grebendorf
Bereits zum zehnten Mal findet am Samstag, 18. August, das Kinderfest in Grebendorf statt. Auf dem Sportplatz in Grebendorf findet aus diesem Anlass unter dem Motto „Kommt, ihr Kinder, feiert mit. Zehn Jahre Kinderfest, das wird der Hit“ eine große Geburtstagsfeier statt.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Meinhard und der Außenstellen der einzelnen Ortsteile

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


KURZ NOTIERT:
Sommerfest des VdK-Ortsverbandes Frieda
Der VdK-Ortsverband Frieda lädt seine Mitglieder und Partner zum diesjährigen Sommerfest recht herzlich ein. Termin: Samstag, 18. August, ab 16 Uhr, auf dem Innenhof der Gaststätte Brand.


GOTTESDIENSTE:
Sonntag, 19. August: 9.30 Uhr Neuerode, 10.30 Uhr Jestädt (mit Taufe), 18 Uhr Grebendorf, 19.00 Uhr Schwebda
Kindergottesdienst: 10 Uhr Grebendorf


Beitrag vom 11.08.2018

Meinhard jetzt ohne Straßenbeiträge
Erste Kommune im Kreis schafft Satzung ab
Die Gemeinde Meinhard hat als erste Kommune im Werra-MeißnerKreis ihre Straßenausbausatzung abgeschafft. Das Gemeindeparlament fasste den Entschluss am Donnerstagabend in seiner regulären Sitzung einstimmig und ohne weitere Diskussion. „Das ist ein historischer Moment“, sagte Meinhards Bürgermeister Gerhold Brill und dankte den Fraktionen für ihr geschlossenes Handeln, das ermöglichte, „eine ungerechte Satzung“ abzuschaffen.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Beiträge vom 07.08.2018

2019 soll alles fertig sein
Feuerwehrgerätehaus in Frieda wurde umgeplant, um Kosten zu sparen
So wird das neue Feuerwehrhaus in Frieda zukünftig aussehen. Das Hessische Innenministerium in Wiesbaden hat der abgeänderten Planung von zweistöckig auf einstöckig am 11. Juli 2018 nach einem Besuch von Bürgermeister Gerhold Brill zugestimmt, ohne dass die Zuwendungshöhe gekürzt wird. Noch in diesem Jahr soll nun die Ausschreibung der Gewerke und die Vergabe für den ersten Bauabschnitt erfolgen. Im Sommer 2019 soll die Feuerwehr dann schon mit ihrem Fahrzeug in das neue Haus umziehen können.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Feuerwehr testet Notfallbecken
Behälter dient für Einsätze im Wald und im Feld
Im Rahmen einer Übung hat die Freiwillige Feuerwehr Neuerode den Aufbau eines sogenannten Notfallbeckens getestet. Ein solches Notbecken dient im Ernstfall zur Aufnahme von rund 2000 Litern Löschwasser im Wald oder Feld – wenn kein Hydrant in der Nähe ist. Es besteht aus den vier auf dem Einsatzfahrzeug befindlichen Leitern und einer Plane.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Tennistraining startet nach Ferien
Tennisclub Meinhard: Schnupperübungen
Nach den Ferien trainieren die Kinder und Jugendlichen des Tennisclubs wieder mehrmals in der Woche unter Anleitung eines Trainers. Das Training findet in kleinen Gruppen bis zu den Herbstferien auf der clubeigenen Anlage statt.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Ötzi-Dorf besichtigt
Verein Wohneigentum Meinhard fünf Tage in Tirol unterwegs
Mitglieder und Freunde des Vereins Wohneigentum Meinhard, vormals Siedlergemeinschaft Grebendorf, besuchten das Pitztal in Tirol. Zu der fünftägigen Reise konnte der Vorsitzende Gottfried Henning 40 Mitglieder und Freunde vor der Abfahrt in Grebendorf begrüßen

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Ein Tag für die Jüngsten
Mütter-Team organisiert Kinderfest in Jestädt
Nass, nasser, am nassesten: Während die Erwachsenen trotz Schattenplätzchen mit dem Schwitzen nicht aufhören konnten, genossen die Jüngeren vergangenen Samstag beim Jestädter Kinderfest auf dem Sportplatz eine großzügige Wasserdusche nach der anderen.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


GOTTESDIENSTE:
Sonntag, 12. August: 9.30 Uhr Hitzelrode, 9.30 Uhr Schwebda, 10.30 Uhr Jestädt, 10.30 Uhr Frieda
Kindergottesdienst: 10 Uhr Jestädt, 10 Uhr Schwebda


Beitrag vom 06.08.2018

Der größte Brand des Dorfes
Vor 170 Jahren: 19 Gebäude in der Grebendorfer Kirchstraße fangen Feuer
Es war ein Feuer von besonderer Art, noch niemals hatte ein solcher Brand in Grebendorf stattgefunden. Gleich vier Anwesen waren betroffen. Der Grebendorfer Chronist Martin Menthe schrieb damals: „Im Jahre 1848, den 6. August, morgens um 3 Uhr, es war gerade Sonntag, wurden wir von einer großen Feuerbrunst, welche in dem Hintergebäude unserer Nachbarn, den Kaufleuten Würschmidt und Bödicker (heute Fey, Kirchstraße 1) ausbrach, heimgesucht. Das Lagerhaus (vierstöckig), in dem Stärke und Kartoffelmehl zubereitet wurde, hat man die Fabrik genannt.“

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Beiträge vom 03. + 04.08.2018

Einmal Star und zurück
Über die Geschichte der Eschweger Punkband The Bates gibt es jetzt ein Buch
Zu ihren erfolgreichsten Zeiten mit der Band flog das Leben an Frank Klubescheidt und den Bates wie im Rausch vorbei. Es gab keine Zeiten, es gab keine Verabredungen, es gab keine Wochenenden. Es gab keine Nachrichten. Frank Klubescheidt schaut gerne auf seine Zeit als Rockstar, die er als Lottogewinn bezeichnet, zurück. Aber ohne Wehmut. „In meinem damaligen Leben hat nichts von dem eine Rolle gespielt, was meinen jetzigen Alltag bestimmt und was mir heute wichtig ist.“ Klube, der Schlagzeuger von Eschweges erfolgreichster Band hat es geschafft, nach dem Leben im Rummel in die normale Welt zurückzukehren. Seine Erfahrungen mit der Band hat er jetzt zusammen mit dem Autor Christoph Dörr in einem Buch festgehalten.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Den Clown füttern
Jestädt lädt heute ab 14.30 Uhr zum großen Kinderfest
Alle Kinder, die Lust auf einen fröhlichen und ereignisreichen Nachmittag haben, sind heute ab 14.30 Uhr in Jestädt auf dem Sportplatz zum großen Kinderfest eingeladen.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Entscheidung von Herzen
Spende: Katharina und Lars Köhler aus Jestädt unterstützen Göttinger Elternhaus
Zum Elternhaus für das krebskranke Kind in Göttingen haben Katharina und Lars Köhler aus Jestädt eine ganz besondere Beziehung. „Wir selbst sind im November 2011, als unsere Tochter Lilly geboren ist und die Ärzte in der benachbarten Uni-Klinik um das Leben unseres Kindes kämpften, im Elternhaus liebevoll aufgenommen worden, durften dort die für uns endlosen Nächte verbringen.“ Jetzt wollen sie etwas zurückgeben

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Investoren für Golfplatz Meinhard gefunden
Gemeinde beginnt jetzt Verhandlungen um Flächenankäufe
Der geplante Golfplatz bei Schwebda (Meinhard) scheint auf einem guten Weg zu sein. Das seit Jahren immer wieder favorisierte und dann verworfene Projekt einer Neun-Loch-Golfanlage zu Füßen des Schlosses Wolfbrunnen ist einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Zwei Investoren wurden gefunden, eine Betreibergesellschaft sowie eine Firma, die den Platz baut. Das bestätigte Meinhards Bürgermeister Gerhold Brill auf Anfrage.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER und HIER!


Beiträge vom 02.08.2018

Meinhard bekommt 600000 Euro Hilfe
Landesausgleichsstock trägt Schuldentilgung
Die Gemeinde Meinhard erhält 589 000 Euro aus dem Landesausgleichsstock. Der Fördermittelzusage erreichte Meinhards Bürgermeister Gerhold Brill zu Beginn der Woche. „Wir haben gerade richtiges Glück“, sagt er. Mit den knapp 600 000 Euro darf die Gemeinde, die unter dem Kommunalen Schutzschirm steht und jetzt der Hessenkasse beitritt, für die nächsten fünf Jahre ihre jährliche Tilgungsrate in Höhe von 117 000 Euro an die Hessenkasse bezahlen und somit ihre Finanzen entlasten.

...mehr dazu, erfahren Sie
HIER!


Sanierung von Ortsdurchfahrt erst 2019
Die ursprünglich für diesen Sommer und Herbst vorgesehene Sanierung der Ortsdurchfahrt Neuerode wird voraussichtlich auf das Frühjahr 2019 verschoben. Das teilte Meinhards Bürgermeister Gerhold Brill jetzt mit und bezieht sich dabei unter anderem auf eine Sondersitzung des Neuröder Ortsbeirates, der einer Verschiebung der Baumaßnahme einhellig zugestimmt hat. Damit folgt die Gemeinde zudem einer Empfehlung von Hessen Mobil.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Arbeitszeit wird angepasst
Hitzewelle: Unternehmen aus der Region kommen ihren Mitarbeitern entgegen
Am Dienstag war der bislang heißeste Tag des Jahres, Eschwege der heißeste Ort Hessens. Bis zum Wochenende werden weiterhin Temperaturen bis zu 36 Grad erwartet. Was tun die Betriebe in der Region, um ihren Mitarbeitern das Arbeiten zu erleichtern. Wir haben uns exemplarisch umgehört.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!


Beiträge vom 01.08.2018

Einbrechern Riegel vorschieben
Fünf Tipps: Polizeipräsidium Nordhessen erklärt, wie man sich vor Einbrüchen und Telefonabzocke schützt
Bei seiner Sommertour klärte das Polizeipräsidium Nordhessen gestern zum Thema „Sicheres Hessen – Einbrechern einen Riegel vorschieben“ auf. Die Beamten Susanne Gottmann und Markus Gebauer von der Kriminalprävention Kassel sind vorbeugend tätig und geben Informationen, wie man sich als Bürger zum schweren Opfer für Verbrechen macht.

...mehr dazu, erfahren Sie HIER!