Beitrag vom 08.12.2022

KURZ NOTIERT:

Gerd Herzog Meinhards neuer Schiedsmann
Gerd Herzog ist die neue Schiedsperson für den Schiedsamtsbezirk der Gemeinde Meinhard. Einstimmig wurde Herzog in der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung im November in das Amt gewählt. Die Wahl gilt für fünf Jahre. Weitere Wahlperioden sind möglich.
Im Dezember endete die Amtszeit des langjährigen Schiedsmannes von Meinhard, Horst Volkmar, der aus Altersgründen nicht mehr für die Aufgabe zur Verfügung steht


Beiträge vom 06.12.2022

Friedwald Jestädt wächst
Förderverein setzt Projekt ehrenamtliches um
Im Herbst 2021 hat der Förderverein Jestädt begonnen, den Friedhof Jestädt umzugestalten. Die Idee, den großen Jestädter Friedhof anteilig in einen Friedwald umzuwandeln, dem steigenden Bedarf nach Urnenbeisetzungen, auch anonymen, nachzukommen und ihn gleichzeitig naturnah zu gestalten, wurde mit ersten Maßnahmen umgesetzt. Zuvor wurden überalterte Hecken und trockene Bäume entfernt. Durch Neuanpflanzungen von Hainbuche, Roteiche, Platane, Amber, Felsenbirne etc. wurde letztes Jahr ein erster Teil des Friedhofes naturnah gestaltet.

Lesen Sie bitte HIER weiter!


Ausflug zum Obsthof Bausch
Kinder der Kita Sonnenschein lernen über Äpfel und pressen Apfelsaft
Erprobte Erntehelfer der Schlaufuchskinder des Kindergarten Sonnenschein machten sich am Vormittag mit ihren Erzieherinnen auf den Weg zum Obsthof Bausch in Strahlshausen. Gestärkt nach dem Frühstück im Kindergarten ging es mit dem Kindergartenbus auf Entdeckungstour. Nach der Begrüßung durch Ferdinand Schuler spazierten sie durch die Apfelplantage. Unterwegs konnten die Kinder einige Äpfel probieren und auch die unterschiedlichen Sorten und ihren Geschmack kennenlernen. Manche Äpfel schmeckten süß und andere waren sauer. Begleitet wurden sie von dem Haus- und Hofhund Paul.

Lesen Sie bitte HIER weiter!


Waldinteressenten haben neuen Vorstand
Waldinteressenten Frieda
Anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Waldinteressenten Frieda am 4. November 2022 wurde unter anderem auch der Vorstand neu gewählt. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Alexander Hempel, 2. Vorsitzender Klaus Hartwig, Kassierer Gernot Brehmer, Schriftführer Frank Heine, Beisitzer Helmut Marquardt, Beisitzer Frank Gimbel und Beisitzer Martin Hohlbein.

Lesen Sie bitte HIER weiter!


KURZ NOTIERT:

Kita-Standort: Ausschüsse beraten erneut
Zum künftigen Standort des geplanten Kindergartenneubaues in Grebendorf soll am kommenden Donnerstag, 8. Dezember, unter anderem eine gemeinsame Sitzung des Bau- und des Haupt- und Finanzausschusses stattfinden. Dazu liegt inzwischen eine Baugrunduntersuchung für den Standort Ziegelweg in Grebendorf vor. In einem Standortvergleich mit Vor- und Nachteilen der beiden diskutierten Bauplätze am Bernstal und am Ziegelweg wird der Bauplatz Ziegelweg von der Lage und der Nähe zu einem geplanten Seniorenwohnheim befürwortet, geht aus der Vorlage hervor. Die Gemeindevertretung hatte im Februar dieses Jahres mit knapper Mehrheit für den Kitaneubau am Bernstal gestimmt.
Das Thema wird zunächst in der Sitzung des Bauausschusses beraten, die um 18.30 Uhr beginnt, die gemeinsame Sitzung mit dem Hauptausschuss soll um 19.30 Uhr beginnen.
Auf der Hauptausschusssitzung sollen zudem weitere Themen wie das Ratsinformationssystem der Gemeinde, eine mögliche Verwaltungszusammenarbeit mit der Stadt Eschwege sowie die Sachstände zum Bau einer BetreutenWohnen-Einrichtung in Grebendorf sowie zum Bau des Feuerwehrgerätehauses in Schwebda behandelt werden. Die öffentlichen Sitzungen finden im Bürgerhaus in Grebendorf statt.

Gemeindeverwaltung geschlossen
Die Gemeindeverwaltung Meinhard bleibt vom 23. Dezember 2022 (einschließlich) bis 1. Januar 2023 geschlossen. Die Schließung ist u.a. auch der Energieeinsparung geschuldet. Wasser-Notruf: 0170/3 02 72 64.


Beitrag vom 02.12.2022

KURZ NOTIERT:

IG Backhaus backt am Samstag wieder Brote
Die IG Backhaus Schwebda backt am morgigen Samstag, 3. Dezember, wieder Brot. Vorbestellte Brote können laut Mitteilung der IG Backhaus zwischen 12 und 14 abgeholt werden.


Beitrag vom 30.11.2022

KURZ NOTIERT:

Adventsgottesdienste in Grebendorf
An drei Donnerstagen im Advent lädt die Kirchengemeinde Grebendorf ein zu einer Zeit der Stille, des Nachdenkens, des Hörens, Sehens und Fühlens, um dem Alltag zu entfliehen, sich rauszunehmen aus all der Hektik um das Weihnachtsfest.
Im Mittelpunkt stehen das Liederhören und -singen, das Einstimmen in die Zeit der Ankunft Gottes in unserer Welt. Die Abendgottesdienste finden am 1., 8. und 15. Dezember jeweils um 19 Uhr statt.


Beitrag vom 29.11.2022

Drei Versammlungen in einer
Feuerwehr Jestädt spendet Geld an Kiga „Schlosszwerge“
Zu einer Generalreinigung hat die Feuerwehr von Jestädt angesetzt, soll heißen, im Rahmen einer Versammlung wurden die Inhalte der drei Jahre 2020, 2021 und 2022 reflektiert. Der Vorsitzende Matthias Eisenhuth und sein Stellvertreter Ingo Krause haben es verstanden, die geleisteten feuerwehrtechnischen Substanzen in Einklang zu bringen.
Für Matthias Eisenhuth hieß das aber auch, im Zeitfenster von 90 Minuten drei Versammlungen zu eröffnen und zu schließen. Und schon bei seiner Begrüßung machte er deutlich, dass für 2020 und 2021 nur die Zahlen von Kassierer Jörg Wollenhaupt relevant seien, „da weitere Aktivitäten bis auf wenige Vorstandssitzungen wegen Corona eingefroren waren.

Lesen Sie bitte HIER weiter!


Beiträge vom 28.11.2022

Adventsmär beliebt bei Besuchern
Schlosshof im Glanz der Lichter
Auf dem Hof der Meinharder Gemeindeverwaltung in Grebendorf herrschte weihnachtlicher Ausnahmezustand. Organisiert von den vier Frauen Dörte Muth-Dieckerhoff, Ellen Fusch, Gisela Böttner und Anke Bau konnte sprichwörtlich kein (Brat)Apfel zu Boden fallen, der Andrang der Besucher war riesig. Und für ein Schöppchen oder einen Glühwein im Glanz der Lichter blieb genügend Zeit, wie hier zu sehen ist.

Lesen Sie bitte HIER weiter!


KURZ NOTIERT:

Ortsbeirat Grebendorf tagt öffentlich
Am Dienstag, 13. Dezember, findet um 19.30 Uhr im Bürgerhaus i eine öffentliche Sitzung des Ortsbeirats Grebendorf statt. Auf der Tagesordnung steht unter anderem der Neubau des Kindergartens und der Jugendraum.


Beiträge vom 24.11.2022

Der Weihnachtsmann kommt
Die Sandhasen feiern Weihnachten rund um das Schloss in Grebendorf
Der Sandhasenweihnachtsmarkt findet am Samstag, 26. November, rund um das Schloss ab 13 Uhr statt. Der Weihnachtsmann kommt zu Besuch, es gibt eine Pferdekutsche, Glühwein und köstliche Leckereien sowie Stände mit Geschenkideen. Das Programm gestaltet der Kindergarten Villa Kunterbunt.

Lesen Sie bitte HIER weiter!


Bastelarbeiten und kleine Leckereien
Weihnachtsmarkt in Frieda am Sonntag
Zum stimmungsvollen Weihnachtsmarkt rund um den historischen Dorfanger lädt der Heimatverein Frieda große und kleine Besucher am Sonntag, 27. November nach Frieda ein.
ln unmittelbarer Nähe der Kirche werden wieder zahlreiche Buden und Stände aufgebaut, an denen es neben herzhaften und süßen Leckereien auch wieder Glühwein, Kinderpunsch und kühle Getränke gibt.
Neben dem kulinarischen Angebot erwarten die Besucher auch wieder Stände, an denen man Bastelarbeiten und kleine Geschenke erwerben kann. In diesem Bereich sind sogar noch einige Plätze zu vergeben. Wer Interesse hat, sich als Aussteller am Weihnachtsmarkt zu beteiligen, kann sich gerne beim Heimatverein Frieda unter der Telefonnummer 0 56 51/ 5 06 39 melden.
Für die Kinder gibt es auch in diesem Jahr wieder ein Höhepunkt, denn im Laufe des Nachmittages will der Weihnachtsmann schon einmal in Frieda vorbeischauen.
An dem bunten Treiben, das am ersten Advent von 13 bis 18 Uhr stattfinden wird, beteiligen sich neben dem Heimatverein auch andere Vereine aus dem Meinharder Ortsteil.


Beiträge vom 23.11.2022

Kinder weihen neues Spielgerät in Grebendorf ein
Gemeinde investiert 20.000 Euro an der Grubenstraße
Ein neues buntes Klettergerüst und eine neue Federwippe laden jetzt auf dem Grebendorfer Spielplatz an der Grubenstraße zum Spielen ein. Am Samstag hatte der Ortsbeirat von Grebendorf eingeladen, das neue Spielgerät in einem kleinen, feierlichen Rahmen bei Waffeln und Kinderpunsch einzuweihen.
„Wir wollen heute unser neues Spielgerät einweihen, welches wir aber in den letzten drei Wochen schon mal der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt haben, sodass die Kinder es schon bei gutem Wetter nutzen konnten“, erzählt Christian Mente, Ortsvorsteher von Grebendorf. Es werde von den Kindern bereits gut angenommen, der Kindergarten war bereits mit 30 Kindern hier. „Sie waren begeistert, hatten Spaß und haben das Klettergerüst schon abgenommen“, berichtet er weiter.

Lesen Sie bitte HIER weiter!


KURZ NOTIERT:

Hydranten werden in Jestädt gespült
Die Gemeinde Meinhard weist darauf hin, dass seit dieser Woche in Jestädt die Hydranten durch die Stadtwerke Eschwege gespült werden. Dadurch kann es in den nächsten zwei Wochen teilweise zu Verschmutzungen und Vertrübungen des Wassers kommen.


Beiträge vom 22.11.2022

Tagebuch eines Kindergartens
Bürgermeister Gerhold Brill verbringt einen Tag in der Kita „Villa Kunterbunt“ in Grebendorf
6.30 Uhr
Ich stehe vor dem Kindergarten „Villa Kunterbunt“ in Grebendorf. Oben auf dem Bernstalberg kräht ein Hahn, darunter auf der Wiese grast ein Pferd. Absolute Ruhe liegt über der Kita. Es wird langsam hell – keine Wolke ist am Himmel – es wird ein schöner Novembertag. Ich warte!

6.50 Uhr
Sandy, die stellvertretende Gesamtleiterin der Meinharder Kindergärten, kommt mit dem Fahrrad und schließt die Kita auf. Einen kompletten Tag will ich mal Kindergarten erleben, will sehen und fühlen, wie da der Tagesablauf ist. Sandy testet mich auf Corona – alle Erzieherinnen werden zweimal die Woche getestet, montags und mittwochs.

Lesen Sie bitte HIER weiter!


KURZ NOTIERT:

Öffentliche Sitzung des Ortsbeirates
Am morgigen Mittwoch, 23. November, findet um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus eine öffentliche Sitzung des Ortsbeirats statt, zu der alle interessierten Bürger eingeladen sind. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Umbau und die Sanierung der Friedhofshalle.


Beitrag vom 21.11.2022

Bürger sollen Zählerstände online melden
Die Gemeinde Meinhard versendet auch in diesem Jahr an alle Anschlussnehmer Ablesekarten zur Übermittlung der Wasserzählerstände und bittet die Wasseruhren bis spätestens 9. Dezember selbst abzulesen und online an die Verwaltung zu übermittel. Damit könne die Verwaltung Kosten sparen.
Die Anmeldung erfolgt über den angedruckten QR-Code oder über den Link: onlinezaehler.ekom21.de/meinhard.
Wenn der Zählerstand online mitgeteilt wird, ist eine Zurücksenden der Ablesekarte nicht erforderlich. Die postalische Meldung sowie per E-Mail oder Fax ist selbstverständlich auch weiterhin möglich. Weitere Informationen sowie eine Anleitung, wie der Zählerstand richtig abgelesen wird, findet sich auf der Hompage der Gemeinde meinhard.de Bei fehlendem Rücklauf wird der Verbrauch geschätzt.


Beiträge vom 19.11.2022

Naturcamp bleibt am Ostufer
Meinhard beschließt fünfjährigen Pachtvertrag – Andere Investoren sind raus
Am Ostufer des Werratalsees bei Schwebda wird alles bleiben, wie es ist. Die Gemeindevertretung hat am Donnerstagabend mehrheitlich (bei zwei Enthaltungen von der CDU) in nicht öffentlicher Sitzung beschlossen, dass der Pächter des Naturcamp-Meinhard-Geländes, Rainer Klippert, jetzt einen Pachtvertrag bis zum Jahr 2028 erhält.
Damit war das Parlament der einvernehmlichen Entscheidung des Gemeindevorstandes gefolgt, der sich zudem noch gegen einen Verkauf der Gemeindeflächen ausgesprochen hatte. Im Gegenzug will Klippert weiterhin den Badestrand für die Gemeinde pflegen. Mit der Entscheidung für mehrjährige Pacht für das Naturcamp ist nun auch der letzte der ursprünglich drei Investoren, die Interesse an einer touristisch-gastronomischen Entwicklung des Ostufers bekundet hatten, aus dem Rennen.

Lesen Sie bitte HIER weiter!


Neuer Fahrplan für Meinharder Bürgerbus
Neunsitzer fährt Route jetzt dienstags und donnerstags zu festen Zeiten
Seit dem 15. November hat der Bürgerbus Meinhard neue Fahrzeiten. Ab sofort werden dienstags und donnerstags sowohl eine Vormittagsals auch eine Nachmittagstour angeboten. Dabei fährt der Kleinbus ach das benachbarte Eschwege mehrfach an. So können Wege zum Einkaufen oder zum Arzt ganz bequem mit dem Bürgerbus erledigt werden, Kinder können zum Beispiel zur Oma in den Nachbarort fahren oder aber auch die Wandergruppe, die gerne die Hessische Schweiz zu Fuß erkunden möchte, kann den Bürgerbus nutzen, um zum Wanderparkplatz nach Hitzelrode gebracht zu werden. „Mithilfe des Bürgerbusses soll mehr Mobilität nach Meinhard gebracht werden“, sagt Bürgermeister Gerhold Brill, der sehr stolz auf die ehrenamtlichen Fahrer und dankbar ist, dass sie diese Aufgabe für die Gemeinde übernehmen. „Eine tolle Truppe, auf die man sich verlassen kann.“

Lesen Sie bitte HIER weiter!