Jestädt



Jestädt ist 1125 Jahre alt (urkundliche Ersterwähnung 876) und liegt am Fuße der Hänge des Meinhardhöhenzuges im Werratal. Jestädt erstrahlt nach dem Abschluss der Dorferneuerung in besonderem Glanz und zeigt auf eindrucksvolle Weise sein Dorfbild, in dem sich Historisches mit Neuem verbindet. Jestädt hat rund 900 Einwohner und ist ein lebendiger und sehenswerter Ortsteil.



Sehenswürdigkeiten:
Rundanger, mittelalterliche Dorfkirche, Burg Fürstenstein (Privatbesitz), Schloss Jestädt, dreiflügelige Schlossanlage aus dem 16. Jahrhundert, das älteste Fachwerkhaus der Region (1586) ist in 2002 komplett restauriert worden, Judenfriedhof aus dem 17. Jahrh.

Wander / Freizeitmöglichkeiten:
„Die Weinberge“ (Naturschutzgebiet), ein renaturierter Bereich alter Kulturlandschaft mit Felsformationen (Dolomit, Gips) und artenreicher und ungewöhnlicher Flora (z.B. Maulbeerbäume) und Fauna in für die Region ungewöhnlichen klimatischen Bedingungen (mediterran). Weinbau war hier seit dem 10. Jahrh. bekannt. Fluß – Auenwanderungen. Jestädt liegt am Werratalradweg und bietet sehr gute Möglichkeiten für Radwanderungen durch das Werratal. (siehe auch: Übernachtungsmöglichkeiten), weitere Sportmöglichkeiten (Tennis, Schießen u.a.)

Übernachtungsmöglichkeiten:
Rad – Pension „Villa Velo“, Ferienwohnungen, Privatunterkünfte

Gastronomie:
Gaststätte „ Ebhardt`s Stadelwirtschaft“, Café, Bäckerei „Backhüs“

Anfahrt:
Meinhard-Grebendorf nach Jestädt oder über Eschwege-Niederhone nach Jestädt

Weitere Informationen:
Infotafel am Radweg Richtung Grebendorf und am „Schloss Jestädt“
Gemeinde Meinhard 05651 / 7480-24
Hier stellt sich der Ortsteil Jestädt vor: www.meinhard-jestaedt.de

- Wikipedia